Alu Balkone sind pflegeleicht und umweltfreundlich

Alu Balkone sind pflegeleicht und umweltfreundlich

Der Balkon liegt weitgehend ungeschützt im Außenbereich und ist das ganze Jahr über den Einflüssen von Wind und Wetter ausgesetzt. Feuchtigkeit und Temperaturschwankungen setzen den Materialien zu. Daran sollten Sie schon bei der Auswahl denken. Ein Balkongeländer aus Aluminium, das pulverbeschichtet wurde, bietet den bestmöglichen Schutz gegen Verwitterung. Mit der richtigen Balkonpflege können aber auch Sie einiges tun, um Ihren Außenbereich möglichst lange schön zu erhalten.

Geländer aus Alu – die Visitenkarte Ihres Balkons

Wer von außen auf Ihren Balkon schaut, sieht zuerst das Geländer. Sind daran deutliche Oberflächenveränderungen, Farbunterschiede oder gar Korrosion zu erkennen, macht das keinen guten Eindruck auf den Betrachter. Damit solche witterungsbedingten Schädigungen erst gar nicht entstehen können, sollten Sie pflegeleichte Materialien wählen, die Sie mit wenig Aufwand schön erhalten. Aluminium mit Pulverbeschichtung in Feinstruktur ist eine gute Option, denn dadurch entsteht eine Art Lotuseffekt, der das Geländer schützt. Somit reicht es völlig aus, wenn Sie zwei Mal jährlich eine Grundreinigung vornehmen, am besten vor und nach der Balkonsaison.

Ihren Alubalkon reinigen Sie einfach mit einem weichen Putzlappen, beispielsweise aus Mikrofaser. In lauwarmes Wasser getaucht reicht dieser normalerweise völlig aus, um das Geländer wieder sauber zu bekommen. Gibt es aber doch einmal hartnäckigere Verschmutzungen, können Sie mit einem weichen Schwamm und pH-neutraler Seife nacharbeiten. Das kann beispielsweise notwendig werden, wenn Sie an einer vielbefahrenen Straße wohnen und sich auf dem Geländer Rußstaub abgelagert hat. Selbst gegen widerstandsfähigen Dreck sollten Sie aber niemals mit einer harten Bürste oder anderen kratzenden Gerätschaften vorgehen.

Bei schwer zu entfernenden Flecken wie ausgetrocknetem Vogelkot können Sie vor der Reinigung einen nassen Lappen verwenden, den Sie auf die Stelle legen. Nach einer Weile lassen sich selbst solche schmutzigen Herausforderungen meistern und mit ein wenig Druck ganz einfach wegwischen.

Ein Balkon, viele Materialien

Falls auf Ihrem Aluminiumbalkon weitere Materialien verarbeitet wurden, sollten Sie die Reinigung gut auf den jeweiligen Untergrund abstimmen.

Holz

Dieses Material ist nicht so pflegeleicht wie Aluminium und verwittert wesentlich schneller. Verschmutzungen auf Holzoberflächen dürfen Sie ruhig mit einer Bürste bekämpfen, denn der Untergrund ist weniger glatt und deshalb schwerer zu reinigen. Bei starker Verwitterung wird ein erneutes Abschleifen notwendig. Anschließend wird das Holz frisch lasiert. Diese Prozedur kann je nach Umgebung und Umwelteinflüssen bis zu einmal im Jahr nötig sein.

Edelstahl

Diese Oberflächen werden ähnlich wie Aluminium gesäubert, jedoch setzt man dafür spezielle Reinigungsmittel ein. Denn ohne eine abperlende Pulverbeschichtung bilden sich darauf meist stärkere Verschmutzungen. Die robusten Edelstahl Balkone werden in der Regel nämlich nicht versiegelt.

Aluminium

Alu Balkone sind auch deshalb so pflegeleicht, weil der Untergrund nicht nachgestrichen werden muss und bei der Reinigung auf chemische Mittel verzichtet werden kann. Bei normalen Verschmutzungen reicht ein feuchtes Tuch völlig aus.

Alubalkone mit Pflegevorteil

Aluminium mit Pulverbeschichtung sorgt auf dem Balkon für geringen Pflegeaufwand. So sieht Ihr Balkongeländer aus Aluminium ohne viel Arbeit immer schön aus. Die Beschichtung des Materials wird übrigens in einem umweltfreundlichen Verfahren aufgebracht, bei dem keine Lösungsmittel zum Einsatz kommen. Ihren Alu Balkon dürfen Sie also mit gutem ökologischen Gewissen genießen.